Join Attributes - Attribute von Themen räumlich verknüpfen

Mit diesem Befehl können Sie auf komfortable und schnelle Weise Verknüpfungen (sog. Joins) zwischen Tabellen bzw. Themen erstellen, d.h. die Attribute einer Quelltabelle an eine oder mehrere Zieltabellen anfügen.

Im Gegensatz zur normalen, sehr umständlichen Vorgangsweise in ArcView vereinfacht dieser Dialog die Erstellung von Verknüpfungen. Sie müssen nur Quell- und Zieltabelle und ein Verknüpfungsfeld auswählen. Sie können auch mehrere Zieltabellen auswählen und dabei zahlreiche Verknüpfungen in einem Schritt erstellen.

Ferner werden alle bestehenden Verknüpfungen im Projekt angezeigt, sodaß Sie genau analysieren können, welche Tabelle mit welcher über welche Felder verknüpft ist. Bestehende Verknüpfungen können auch gelöst werden. Außerdem werden alle Verknüpfungen laufend protokolliert, sodaß automatisch die häufigste oder wahrscheinlichste Verknüpfung vorgeschlagen wird.

Hinweis: Bei einer Verknüpfung wird der jeweils erste Datensatz der Quelltabelle, dessen Feldwert mit dem Zielfeld übereinstimmt, an die Zieltabelle angefügt. Dies findet jedoch nur virtuell in der Datentabelle des Projekts und nicht in der Tabellendatei selbst statt. Die Verknüpfung erfolgt außerdem dynamisch, d.h. jedesmal beim öffnen des Projekts. Die Attribute sind dadurch immer auf dem aktuellsten Stand und benötigen keinen permanenten Speicherplatz (siehe dazu auch Hinweise zu den Attributbefehlen).

Folgende Eingaben sind erforderlich:

Wenn die Schaltfläche nicht aktiv ist, dann waren Ihre Einstellungen fehlerhaft. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Schaltfläche, um die entsprechende Fehlermeldungen einzublenden:


Zwischen Themen kann über das Feld Shape auch eine räumliche Verknüpfung (sog. Spatial Join wie im Geoprocessing Wizard von ESRI) erstellt werden. Dabei entscheidet die Lage der Grafiken zueinander, welcher Datensatz mit welchem verknüpft wird. Diese Verknüpfung erfolgt je nach Grafiktyp bzw. Dimension von Quell- und Zielthema unterschiedlich:

Quellthema Zielthema Verknüpfungsart
Punkt Punkt nächstgelegener Punkt
Punkt Linie nächstgelegener Punkt
Punkt Polygon nicht zulässige Kombination!
Linie Punkt nächstgelegene Linie
Linie Linie Linie, in der sie vollständig enthalten ist
Linie Polygon nicht zulässige Kombination!
Polygon Punkt Polygon, in dem der Punkt liegt
Polygon Linie Polygon, in dem sie vollständig gelegen ist
Polygon Polygon Polygon, in dem es vollständig gelegen ist

Hinweis: Die Verknüpfung umfangreicher Tabellen kann zeitaufwendig sein. Außerdem können verknüpfte Felder weder bearbeitet, modifiziert noch gelöscht werden. Um eine dynamische Verknüpfung permanent zu machen, d.h. die verknüpften in "echte" Felder umzuwandeln, können Sie den Befehl Freeze Fields verwenden. Damit können Sie erreichen, daß die Verknüpfung nicht mehr jedesmal beim öffnen des Projekts erfolgt (das öffnen des Projekts erfolgt daher meist deutlich schneller), und die Feldwerte dieser Attribute "eingefroren" und auch bearbeitet werden können.

2003 WLM Klosterhuber & Partner OEG